Softwareentwicklung und Managed Hosting
ANEXIA
JUL
29
2020

Ask-Me-Anything mit System Administrator Markus

Geschrieben am 29. Juli 2020 von Lucia Schöpfer

Am 31. Juli feiern wir mit unseren über 70 Administratorinnen und Administratoren den Sysadmin Day. Dieses Jahr haben wir euch zu diesem Anlass gebeten, eure Fragen beim Ask-Me-Anything an unsere Kollegen zu richten. Was wolltet ihr schon immer von einem System Administrator wissen? Markus Eichwald, nicht nur frisch gebackener Papa und Angler, sondern auch Windows System Admin bei Anexia, stellt sich den Fragen.

AMA Sysadmin

„Ist dein Admin Passwort ‚admin‘?“
(sparksgalor auf Reddit)
Nein, es ist „hallo1234“. Um ehrlich zu sein, habe ich für ca. 10 Logins Passwörter, die ich mir auswendig merken muss und die regelmäßig geändert werden. Alles andere liegt in einem Passwort-Manager und ist entsprechend gesichert.

„Wie schauen die Büropolitiken aus?“
(teschnik auf Reddit)
Ich hoffe, ich verstehe die Frage richtig. Ich denke, es geht darum, ob und welche Vorgaben wir haben bezüglich Büro/Homeoffice während Corona.
Tatsächlich haben wir monatelang den gesamten Betrieb vom Home-Office aus gemacht. Inzwischen dürfen wir wieder ins Büro, wenn wir wollen. Die meisten meiner Kollegen bleiben aber noch zu Hause. Ich bin von Zeit zu Zeit im Büro, gerade an Tagen wo Arbeit und Familie zu Hause nicht zusammenpassen, ich also beispielsweise viel telefonieren muss.
In unserem Beruf machen wir aber eh viel per Remote. Ich habe Kollegen, die schon vor der Corona-Krise von zu Hause aus gearbeitet haben. Für uns hat sich also der Berufsalltag und die Zusammenarbeit nicht geändert. Nur das Feierabendbier mit Kollegen, das fehlt mir.

„Bist du manchmal mit deinen Kollegen uneins?“
(teschnik auf Reddit)
Bei Anexia haben wir nicht einzelne Admins, die bestimmten Accounts zugewiesen sind, sondern alle arbeiten alle Tickets ab. Es kommt also immer wieder vor, dass ich Systeme angreife, die ein Kollege aufgebaut hat oder vor mir betreut hat.
Aber dass wir dann uneins darüber sind, wie man nun ein Problem zu lösen hätte oder eine Implementierung umsetzt, das kommt eigentlich nicht vor. Ganz im Gegenteil schätze ich den Zusammenhalt sehr. Wenn ich nicht ganz verstehe, was mein Vorgänger gebaut hat, frage ich nach und mache dann an entsprechender Stelle weiter. Sysadmins sind genügsame und uneitle Gesellen würde ich sagen.
Auch hier wieder: uneins sind wir eigentlich nur darüber, welches Bier das Beste ist. (Hirter!)

„Magst du deinen aktuellen Job?“
(teschnik auf Reddit)
Natürlich! Am meisten liebe ich wirklich die Abwechslung. Es kann vorkommen das man den gleichen Task immer wieder macht, aber meist stellt dich die Arbeit immer vor neuen Aufgaben und Lösungsansätze. Langweilig wird es also nicht. 😊

„Gibt es prägende Erfahrungen, die du bei der Arbeit für Anexia gemacht hast?“
(teschnik auf Reddit)
Prägend ist so einiges, vor allem der Teamzusammenhalt begeistert mich immer wieder.
Wenn es hier aber um prägende Kundenerfahrungen geht dann ja, auch die gibt es. Viele bleiben aber da, wo sie sind und werden nicht geteilt.

„Welche Ziele/Erfolge erwartest du von deiner Zeit bei Anexia?“
(teschnik auf Reddit)
Ich war vor meiner Anstellung bei Anexia bei einem Computerfachhändler tätig. Im Vergleich zu damals bin ich jetzt viel tiefer in der technischen Materie drin. Nun arbeite ich bereits seit eineinhalb Jahren für Anexia und lerne immer noch dazu was echte Admin-Tätigkeit angeht. Ich wollte in diesem Bereich mehr lernen und das war ein Grund dafür, die Stelle anzunehmen. Ich hoffe mir hier noch mehr Knowhow aneignen zu können.

„Wie ist es für eine IT-Firma zu arbeiten?“
(teschnik auf Reddit)
Als Sysadmin kannst du auch in einer anderen Branche arbeiten und dort die IT-Infrastruktur verwalten, also z.B. in einer Klinik oder in einer Bank. An der Arbeit in einer IT-Firma mit Cloud-Services gefällt mir, dass man einen sehr wichtigen Teil dazu beiträgt, dass tausende von Arbeitsplätzen reibungslos laufen. Gerade jetzt, in der Zeit wo Home-Office immer wichtiger wird, ist man als Sysadmin kleiner Superheld im Hintergrund.

„Wie schaffst du es, beim Nachtdienst, wenn Störungsmeldungen kommen, aufzuwachen und den Alarm nicht zu überhören?“
(Christina auf Facebook)
Aktuell mache ich wegen meinem Nachwuchs keine Nachtdienste. Als ich noch im Nachtdienst war, habe ich bei Störungsmeldungen eine SMS aufs Diensthandy bekommen. Damit man die nicht überhört bei einem tiefen Schlaf empfiehlt sich: Handy GANZ laut schalten und einen SMS-Ton zu wählen, der länger dauert, also eher wie ein Wecker als nur ein kurzer Piepton. Aber ganz ehrlich: das ist mir noch nie passiert, dass ich verschlafen hätte. Kenne ich auch nicht von meinen Kollegen.

„Sind bei euch alle Sysadmins so schön?“
(Flo auf Facebook)
Auf jeden Fall! 😊


Liebe Sysadmins: Danke dass ihr unsere „kleinen Superheldinnen und -helden im Hintergrund seid“. Schön, dass es euch gibt! ❤ – Happy Sysadmin Day!

Selber Sysadmin werden bei Anexia? Schau dir unsere offenen Stellenangebote an!